Slot Gacor https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/daftar-situs-slot-gacor-terbaru-2022/ https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/bocoran-slot-gacor-admin-slot-gampang-menang/ https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/slot-gacor-terpercaya-bonus-new-member/ https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/situs-judi-slot-online-gacor-2022/ https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/10-situs-judi-slot-online-terbaik-dan-terpercaya/ https://ruta99.gva.es/community/profile/link-situs-slot-online-gacor-2022/ https://ruta99.gva.es/community/profile/bocoran-slot-gacor-rtp-slot-tertinggi-hari-ini/ https://ruta99.gva.es/community/profile/situs-judi-slot-bonus-new-member-100-di-awal/ https://ruta99.gva.es/community/profile/10-situs-judi-slot-online-gacor-terbaik-2022/ https://ruta99.gva.es/community/profile/situs-judi-slot-online-gacor-jackpot-terbesar/ https://www.rozmah.in/profile/daftar-10-situs-judi-slot-online-terpercaya-no-1/profile https://www.philcoulter.com/profile/situs-judi-slot-online-jackpot-terbesar-2022/profile https://www.chefsgallery.com.au/profile/daftar-situs-judi-slot-online-gampang-menang-2022/profile https://www.eppa.com/profile/situs-judi-slot-online-gampang-menang-jp/profile https://www.wishboneandflynt.com/profile/kumpulan-judi-slot-gacor-gampang-menang/profile https://www.youth-impact.org/profile/daftar-10-situs-judi-slot-online-gampang-menang-terbaru/profile https://www.m3creative.net/profile/kumpulan-nama-nama-situs-judi-slot-online-paling-gacor-dan-terpercaya-2022/profile https://www.gtamultigames.com/profile/situs-judi-slot-online-jackpot-terbesar-2022/profile?lang=hi https://www.yuriageasaichi.jp/profile/daftar-nama-nama-10-situs-judi-slot-online-gacor-terbaik-2022/profile?lang=vi https://suphaset.info/question/daftar-situs-judi-slot-bonus-100-di-depan-new-member-baru-judi-slot-online-gacor-terbaru-hari-ini-2022-paling-gampang-menang-to-kecil/ https://www.extensionstudio.rs/profile/daftar-situs-judi-slot-gacor-gampang-menang-hari-ini-2022/profile https://www.thehenleyschoolofart.com/profile/situs-judi-slot-gacor-gampang-menang-hari-ini-2022/profile https://www.rozmah.in/profile/bocoran-situs-slot-gacor-hari-ini-gampang-jackpot/profile https://www.eminamclean.com/profile/daftar-situs-slot-gacor-terbaru-2022-terpercaya-gampang-menang/profile https://www.escoteirosrs.org.br/profile/daftar-link-situs-slot-online-gacor-2022-gampang-menang/profile https://www.finetaste.com.tw/profile/rekomendasi-situs-slot-online-gacor-winrate-tertinggi/profile https://www.andremehmari.com.br/profile/daftar-situs-judi-slot-bonus-100-di-depan/profile https://www.nejisaurus.engineer.jp/profile/bocoran-slot-gacor-admin-slot-gampang-menang-pragmatic-play/profile https://www.moralesfordistrict145.com/profile/situs-slot-bonus-new-member-100-150-200-di-awal-terbaru-2022/profile https://www.onephisigmasigma.org/profile/situs-slot-bonus-new-member-100-di-awal-bisa-beli-spin/profile https://www.gtamultigames.com/profile/bocoran-situs-slot-gacor-terbaru-pragmatic-play-hari-ini/profile?lang=en https://sns.gob.do/foro/perfil/situs-slot-gacor-gampang-menang-pragmatic-play/ https://sns.gob.do/foro/perfil/link-rtp-live-slot-gacor-2022/ https://sns.gob.do/foro/perfil/informasi-jadwal-bocoran-slot-gacor-hari-ini/ https://sns.gob.do/foro/perfil/judi-slot-terbaik-dan-terpercaya-no-1/ https://sns.gob.do/foro/perfil/situs-judi-slot-online-jackpot-2022/ https://animedrawn.com/forum/profile/bocoran-slot-gacor-hari-ini-terpercaya-2022/ https://animedrawn.com/forum/profile/bocoran-slot-gacor-hari-ini-terpercaya-2022/ https://animedrawn.com/forum/profile/slot-gacor-hari-ini-pragmatic-play-deposit-pulsa/ https://animedrawn.com/forum/profile/situs-judi-slot-terbaik-dan-terpercaya-no-1/ https://animedrawn.com/forum/profile/judi-slot-online-jackpot-terbesar/
Autos Archives ✔️ Nachrichten für Finanzen

Laut Guidehouse Insights Verbraucherumfrage zu Elektrofahrzeugensind die drei größten Hindernisse für die Einführung von Elektrofahrzeugen die Kosten der Fahrzeuge, der Zugang zum Aufladen und die Ladezeit. General Motors

GM
und andere Autohersteller versuchen, die Kosten mit neuen, speziell angefertigten Elektrofahrzeugen mit verbesserten Batterien anzugehen. Der Zugang zu Ladegeräten und die Ladezeiten bleiben jedoch ein wichtiges Thema, insbesondere für diejenigen, die nicht irgendwo mit Parkplätzen abseits der Straße wohnen. Wie Tesla

TSLA
und Ford, GM versucht, den Zugang mit dem Ultium Charge 360-Netzwerk zu verbessern, das 60,000 Ladegeräte in den USA und Kanada umfassen wird.

Tesla versuchte, das Aufladen mit seinem SuperCharger-Netzwerk von DC-Schnellladegeräten anzugehen, das jetzt mehr als 10,000 Ladegeräte an über 1,000 Standorten umfasst. Tesla ermutigt auch Hotels, Restaurants und andere Unternehmen, Hochleistungs-Wechselstromladegeräte zu installieren. Das proprietäre Ladesystem von Tesla kommuniziert mit dem Fahrzeug, wenn es angeschlossen ist, und belastet das Konto des Fahrers automatisch mit dem Laden, wenn es nicht kostenlos ist. 

Als Ford den Mustang Mach-E ankündigte, kündigte es an, mehrere Ladenetzwerke in seine FordPass-App im Fahrzeug und auf mobilen Geräten zu integrieren. Die ersten beiden Netzwerke waren Electrify America und Greenlots mit mehr als 13,000 Ladegeräten. Ford hat sich für den neuen Plug&Charge-Standard entschieden, der den gleichen einfachen Zugang wie Tesla mit automatischer Abrechnung ermöglicht. Allerdings unterstützen nur die Ladegeräte von Electrify America dies tatsächlich und bisher hat es sich als fehlerhaft erwiesen und nicht immer funktioniert. 

Ultium Charge 360 ​​hat sieben Netzwerkpartner verpflichtet – Blink Charging, ChargePoint, EV Connect, EVgo, FLO, Greenlots und SemaConnect, die zusammen mehr als 60,000 öffentlich verfügbare Ladegeräte bieten. GM EV-Kunden sollten Echtzeit-Statusinformationen von allen Ladegeräten in der App im Fahrzeug-Infotainmentsystem sehen können, was es einfacher machen sollte, ein tatsächlich verfügbares und funktionierendes Ladegerät zu finden. Autofahrer sollen auch für ihre Ladesitzung bezahlen können, obwohl GM zunächst kein Plug&Charge einbaut.

Im Moment geht GM nicht zu genau auf die Details der App-Funktionalität ein, außer zu sagen, dass Kunden in der Lage sein werden, Ladegeräte in den sieben Netzen nahtlos und konsistent zu bezahlen und zu nutzen. GM arbeitet auch daran, seine Gruppe von Partnern im weiteren Verlauf zu erweitern. Der Autohersteller hat einen agilen Softwareentwicklungsprozess implementiert, der etwa alle vier Wochen App-Updates für das Fahrzeug und mobile Apps sehen wird, und es gibt eine Roadmap, die 18 Monate ausläuft. 

Die zugrunde liegende Plattform wurde bereits in den letzten Updates der mobilen Marken-Apps eingeführt, und die neuen Schnittstellen werden mit der Markteinführung des Hummer EV in diesem Herbst verfügbar sein. Weitere Verbesserungen werden mit anderen Fahrzeugeinführungen folgen, darunter der Cadillac Lyriq im Frühjahr 2022.  

Im Juli 2020 gaben GM und EVgo außerdem eine Partnerschaft zur Installation von 2,700 neuen DC-Schnellladegeräten an Orten bekannt, die regelmäßig besucht werden, wie Lebensmittelgeschäfte. Ziel war es, den Besitz von Elektrofahrzeugen für Kunden zu erleichtern, die zu Hause oder am Arbeitsplatz keinen Zugang zum Aufladen haben, indem sie Ladegeräte an Orten aufstellen, die sie ein- oder zweimal pro Woche besuchen und für eine Weile bleiben können. Die ersten dieser 350-kW-Ladegeräte sind jetzt in Betrieb in Kalifornien, Florida und Washington und 500 sollen bis Ende 2021 in Betrieb sein. Geplant sind durchschnittlich vier Ladestationen pro Standort.

GM entwickelt auch Programme, um Kunden zu helfen, Ladezubehör und Installation zu Hause zu bekommen. Aktuelle Käufer des 2022 Chevrolet Bolt und Bolt EUV erhalten die kostenlose Installation einer 240-V-Steckdose in ihrer Garage, die mit dem mitgelieferten Ladekabel mit dem Auto verwendet werden kann. 

All dies sind wichtige Schritte in die richtige Richtung, um den Übergang zu Plug-in-Fahrzeugen für Fahrer nahtloser zu gestalten. Damit dies jedoch wirklich wertvoll und nicht frustrierend ist, müssen Autohersteller und Anbieter von Ladenetzen sicherstellen, dass jedes Elektrofahrzeug mit jedem Ladegerät mit der maximal verfügbaren Geschwindigkeit funktioniert, jedes Mal, wenn ein Fahrer vorfährt. Es gibt immer noch viel zu viele Berichte über EV-Fahrer, die Ladegeräte herausziehen, nur um festzustellen, dass sie entweder nicht funktionieren oder nur mit reduzierter Leistung arbeiten. Bei Gasfahrzeugen ist das kein Problem. Zapfsäulen sind schnell und funktionieren praktisch immer. Diese einfache Erfahrung muss Teil des EV-Lebensstils werden.

Aufständische Arbeiter nahmen gestern sechs Führungskräfte der Renault-Gruppe in einer französischen Gießerei, die der Autohersteller verkaufen oder schließen wollte, als Geiseln.

Die Renault-Gruppe forderte die Arbeiter auf, die Führungskräfte freizulassen, die im Rahmen einer Blockade der Fonderie de Bretagne in der Bretagne von ihren 350 Arbeitern als Geiseln gehalten wurden.

Nach mehreren Versuchen durften die Führungskräfte gegen 2230:XNUMX Uhr französischer Ortszeit verlassen, obwohl die Blockade der Gießerei noch andauerte.

Der zweitgrößte Elektrofahrzeughersteller der Welt verurteilte heute in einer kurzen Erklärung die Geiselnahme.

"Der Renault-Konzern verurteilt diese Aktionen aufs Schärfste und fordert die Aufhebung der Blockade und eine sofortige Rückkehr zur Ruhe", heißt es in der Erklärung.

Es erinnerte die Arbeiter daran, dass noch immer nach einem Käufer für die Gießerei gesucht wurde, „um die Aktivitäten des Standorts aufrechtzuerhalten und die Kontinuität der Arbeitsplätze zu gewährleisten.

„Dieser Prozess muss mit Dialog und Ruhe fortgesetzt werden.“

Renault begann am 11. März öffentlich mit der Suche nach einem Käufer für den Standort, dann blockierten gestern frustrierte Arbeiter die Gießerei.

„Dialog und Ruhe“ scheint jedoch weder die Absicht der Arbeiter noch ihrer Gewerkschaft zu sein.

Der Gewerkschaftsvertreter des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes (CGT), Nicolas Guillemette, bestand darauf, dass das Drama eskalieren würde, wobei die Arbeiter die Kontrolle über das Werk übernehmen und es behalten würden.

"Ich denke, wenn dies unser letzter Kampf sein soll, versichere ich Ihnen, dass sich jeder daran erinnern wird", sagte er dem französischen Radiosender Hit West.

„Wir haben es alle satt, vom Boot geführt zu werden. Wir brauchen konkrete Maßnahmen.

„Wir haben ein neues Arbeitsgerät, wir sind effizient, geschult, wir verdienen es, unsere Teile, die ins Ausland gegangen sind, zurückzugewinnen, wir müssen überleben.“

Der CGT-Sekretär Maël Le Goff verteidigte auch die Blockade, bei der Renault-Führungskräfte gestern gegen 9 Uhr daran gehindert wurden, das Gelände zu verlassen.

"Für uns riecht es nicht gut, es ist keine Diskussion mit dem Management möglich", sagte er der französischen Zeitschrift Actu.fr.

„Die CGT-Vertreter hatten kein Rederecht, hörten aber sehr alarmierende Kommentare über die Nachhaltigkeit des Standorts (Arbeitsplatzabbau, Entlassungen, Neuklassifizierung, Umschulung, unvermeidliche Situation…).

„Wir möchten sie fragen, was aus uns wird, wenn wir verkauft werden, wenn wir entlassen werden … Wir haben ein Jahr gewartet … Wir haben nicht mehr allzu viel Hoffnung, deshalb wurde die Mobilisierung vorangetrieben, wir hatten zu bewegen“, sagte er.

Die CGT hat eine Demonstration in der Stadt Hennebont für den 1. Mai – den Tag der Arbeit in Frankreich – und ein Treffen mit dem Präsidenten der Bretagne, Loïg Chesnais-Girard, geplant.

Auslöser für die gewerkschaftliche Mobilisierung war die Ankündigung der französischen Regierung vom 26. April, ein 50-Millionen-Euro-Umschulungsprogramm für die Beschäftigten der Gießerei durchzuführen, doch die Arbeiter forderten stattdessen, dass die Gießerei geöffnet bleibt, da sie der Auslagerung der Teilefertigung zum Opfer gefallen ist.

Die bretonische Zeitung Le Télégramme berichtete: „Mittags wurde der Ton lauter, als die Streikenden Mitglieder der Geschäftsleitung daran hinderten, die Fabrik zu verlassen, und Le Goff sagte: ‚Nein, du gehst nicht aus, fertig! Wir haben genug diskutiert.'

"Es liegt an ihnen zu sehen, ob sie die Dinge aufrütteln oder die Situation verschlimmern lassen."

Die Zeitung berichtete, dass die Streikenden die Präfektur und das Wirtschaftsministerium über die Blockade informiert hätten.

„Jeder ist sich der Situation bewusst. Es liegt an ihnen zu sehen, ob sie die Zeilen verschieben oder die Situation verrotten lassen wollen“, sagte Le Goff der Zeitung.

Le Goff sei militant aus der Sitzung des Umschulungsfonds hervorgegangen, berichtete die Zeitung und argumentierte; „Die Fabrik gehört uns. Wir sind im Kriegermodus. Wir steigen ins Schwere ein. Die Fabrik gehört uns.

"Wir wissen nicht, wie lange das dauern wird, aber wir werden Tag und Nacht dort bleiben, bis wir bekommen, was wir wollen."

Und die Gewerkschaft wollte im Renault-Konzern bleiben und die ins Ausland geschickten Produktionsmengen zurücknehmen.

„Es ist Wochen her, dass die Medien gesagt haben, dass wir schließen müssen, weil die Hitze (Verbrennungsmotoren) stirbt“, argumentierte Guillemette.

„Wir stellen keine Teile für Wärmekraftmaschinen her: Wir fertigen Raketenträger, Differentialboxen, Sicherheitsteile für die Masseverbindung, wir fertigen bereits Teile für Elektrofahrzeuge der Marke Diamant, der Zoé (EV).“

Unterdessen haben sich viele französische Politiker in der Region hinter die Demonstranten gestellt, darunter Gemeinderäte und Bundespolitiker.

Die Oppositionsrätin der Bretagne, Dr. Marie Madeleine Doré-Lucas, vertrat die gegenteilige Ansicht und zeigte mit dem Finger auf Renault.

"Wir sind solidarisch mit den Mitarbeitern, die das Werk Fonderie de Bretagne blockieren", sagte der LFI-Parteichef.

Der Stellvertreter für die 6th Bezirk Morbihan Auch Jean-Michel Jacques lehnte die Schließung der Gießerei vehement ab und versprach, „nicht loszulassen“.

„Ich unterstütze den Erhalt von Arbeitsplätzen, Mitarbeitern und dem produktiven Werkzeug am Standort Caudan“, sagte er.

Auch der örtliche Gemeinderat Alexandre Scheuer unterstützte die Arbeiter und sagte auf Twitter: "Ich gebe meine ganze Unterstützung und die meiner rebellischen Freunde und #LanesterEnCommun für die Mitarbeiter, die das Werk #Caudan der Gießerei der Bretagne blockieren".

Tesla blieb im ersten Quartal profitabel und erzielte Gewinn- und Umsatzzahlen, die die Konsenserwartungen übertrafen, unterstützt durch die robusten Fahrzeugauslieferungen des Elektroautoherstellers im ersten Quartal und den Verkauf von Umweltgutschriften an andere Autohersteller. Das Unternehmen sagte auch, dass es ein jährliches Wachstum der Auslieferungen von 50 % pro Jahr anstrebt.

Das in Palo Alto, Kalifornien, ansässige Unternehmen unter der Leitung des Milliardärs Elon Musk berichtet Nettogewinn von 438 Millionen US-Dollar für das Quartal, das im März endete, mit 39 Cent Gewinn pro Aktie auf GAAP-Basis und 93 Cent pro Aktie, ohne einige Posten, was eine Konsensschätzung von 79 Cent pro Aktie übertrifft. Der Umsatz belief sich auf 10.4 Milliarden US-Dollar und lag damit knapp über den Erwartungen der Aktienanalysten von einem Umsatz von insgesamt rund 10.3 Milliarden US-Dollar. 

Der Verkauf von regulatorischen Krediten an Hersteller von benzinbetriebenen Autos und Lastwagen stieg auf 518 Millionen US-Dollar, teilte das Unternehmen mit. Das war der höchste Wert, den es je für ein einzelnes Quartal gab. Diese Fonds, die für Tesla reiner Gewinn sind und für Analysten fast unmöglich genau zu schätzen sind, haben die Profitabilität des Unternehmens untermauert, die nach einem Jahrzehnt der Verluste mehr als ein Jahr anhält.

Das Ergebnis sei ein „starker Druck für Musk & Co“. obwohl „die Gesamterträge leicht unter den bullischen Erwartungen lagen“, sagte Dan Ives, ein Aktienanalyst von Wedbush, in einer Research-Mitteilung. „Kurz gesagt, wir glauben, dass die Leistung (Bruttomarge) im Vergleich zu den Street-Befürchtungen, die in Druck kamen, herausragend war“, da das Unternehmen eine GAAP-Wachstumsmarge von 21.3 % gegenüber Konsensschätzungen von 21 % vermeldete.

Teslas anhaltende Profitabilitätssträhne ergibt sich aus dem Bestreben, die Produktion in China auszuweiten, seine erste Autoproduktion in Deutschland zu eröffnen und den Bau einer Gigafactory in der Nähe von Austin, Texas, abzuschließen. Gleichzeitig wird Musks Unternehmen in jeder Produktkategorie mit einem erheblich größeren Wettbewerb konfrontiert, da Unternehmen wie Volkswagen, General Motors, Ford, Hyundai, Nissan und Start-ups wie Lucid und Rivian den Verkauf ihrer eigenen batteriebetriebenen Autos ankurbeln oder starten und Lastwagen. Ein Vorstoß der Biden-Administration, den Verkauf und die Produktion von Elektrofahrzeugen in den USA dramatisch auszuweiten, bedeutet, dass Tesla noch härter arbeiten muss, um seine Führung in diesem Bereich zu behaupten. 

Die Aktie legte am Montag vor der Veröffentlichung der Ergebnisse im Nasdaq-Handel um 1.2% zu und schloss bei 738.20 USD. Sie gingen bei den Aktivitäten nach Geschäftsschluss um 2 % auf 723.47 USD zurück.

Das Quartal markierte „unsere bisher höchste Fahrzeugproduktion und -auslieferung. Dies trotz mehrerer Herausforderungen, darunter Saisonalität, Instabilität der Lieferkette und der Übergang zum neuen Model S und Model X“, heißt es in einer Erklärung des Unternehmens. „Während der (durchschnittliche Verkaufspreis) unserer Fahrzeuge im ersten Quartal zurückging, stieg unsere Bruttomarge bei Automobilen sequenziell, da unsere Kosten noch schneller sanken. Die Reduzierung der durchschnittlichen Kosten der von uns produzierten Fahrzeuge ist für unsere Mission von wesentlicher Bedeutung.“

Tesla meldete Anfang dieses Monats die Auslieferung von 184,800 Fahrzeugen an Kunden weltweit von Januar bis März, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr, als der Ausbruch von Covid-19 die Produktion in seinen Werken in Kalifornien und Shanghai kurzzeitig stoppte. Dennoch betrug der sequenzielle Anstieg gegenüber dem vierten Quartal 2020 nur 2.2 %.

(Updates folgen aus der Telefonkonferenz des Unternehmens.)