Slot Gacor https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/daftar-situs-slot-gacor-terbaru-2022/ https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/bocoran-slot-gacor-admin-slot-gampang-menang/ https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/slot-gacor-terpercaya-bonus-new-member/ https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/situs-judi-slot-online-gacor-2022/ https://www.clubelbruz.com/Comunidad/perfil/10-situs-judi-slot-online-terbaik-dan-terpercaya/ https://ruta99.gva.es/community/profile/link-situs-slot-online-gacor-2022/ https://ruta99.gva.es/community/profile/bocoran-slot-gacor-rtp-slot-tertinggi-hari-ini/ https://ruta99.gva.es/community/profile/situs-judi-slot-bonus-new-member-100-di-awal/ https://ruta99.gva.es/community/profile/10-situs-judi-slot-online-gacor-terbaik-2022/ https://ruta99.gva.es/community/profile/situs-judi-slot-online-gacor-jackpot-terbesar/ https://www.rozmah.in/profile/daftar-10-situs-judi-slot-online-terpercaya-no-1/profile https://www.philcoulter.com/profile/situs-judi-slot-online-jackpot-terbesar-2022/profile https://www.chefsgallery.com.au/profile/daftar-situs-judi-slot-online-gampang-menang-2022/profile https://www.eppa.com/profile/situs-judi-slot-online-gampang-menang-jp/profile https://www.wishboneandflynt.com/profile/kumpulan-judi-slot-gacor-gampang-menang/profile https://www.youth-impact.org/profile/daftar-10-situs-judi-slot-online-gampang-menang-terbaru/profile https://www.m3creative.net/profile/kumpulan-nama-nama-situs-judi-slot-online-paling-gacor-dan-terpercaya-2022/profile https://www.gtamultigames.com/profile/situs-judi-slot-online-jackpot-terbesar-2022/profile?lang=hi https://www.yuriageasaichi.jp/profile/daftar-nama-nama-10-situs-judi-slot-online-gacor-terbaik-2022/profile?lang=vi https://suphaset.info/question/daftar-situs-judi-slot-bonus-100-di-depan-new-member-baru-judi-slot-online-gacor-terbaru-hari-ini-2022-paling-gampang-menang-to-kecil/ https://www.extensionstudio.rs/profile/daftar-situs-judi-slot-gacor-gampang-menang-hari-ini-2022/profile https://www.thehenleyschoolofart.com/profile/situs-judi-slot-gacor-gampang-menang-hari-ini-2022/profile https://www.rozmah.in/profile/bocoran-situs-slot-gacor-hari-ini-gampang-jackpot/profile https://www.eminamclean.com/profile/daftar-situs-slot-gacor-terbaru-2022-terpercaya-gampang-menang/profile https://www.escoteirosrs.org.br/profile/daftar-link-situs-slot-online-gacor-2022-gampang-menang/profile https://www.finetaste.com.tw/profile/rekomendasi-situs-slot-online-gacor-winrate-tertinggi/profile https://www.andremehmari.com.br/profile/daftar-situs-judi-slot-bonus-100-di-depan/profile https://www.nejisaurus.engineer.jp/profile/bocoran-slot-gacor-admin-slot-gampang-menang-pragmatic-play/profile https://www.moralesfordistrict145.com/profile/situs-slot-bonus-new-member-100-150-200-di-awal-terbaru-2022/profile https://www.onephisigmasigma.org/profile/situs-slot-bonus-new-member-100-di-awal-bisa-beli-spin/profile https://www.gtamultigames.com/profile/bocoran-situs-slot-gacor-terbaru-pragmatic-play-hari-ini/profile?lang=en https://sns.gob.do/foro/perfil/situs-slot-gacor-gampang-menang-pragmatic-play/ https://sns.gob.do/foro/perfil/link-rtp-live-slot-gacor-2022/ https://sns.gob.do/foro/perfil/informasi-jadwal-bocoran-slot-gacor-hari-ini/ https://sns.gob.do/foro/perfil/judi-slot-terbaik-dan-terpercaya-no-1/ https://sns.gob.do/foro/perfil/situs-judi-slot-online-jackpot-2022/ https://animedrawn.com/forum/profile/bocoran-slot-gacor-hari-ini-terpercaya-2022/ https://animedrawn.com/forum/profile/bocoran-slot-gacor-hari-ini-terpercaya-2022/ https://animedrawn.com/forum/profile/slot-gacor-hari-ini-pragmatic-play-deposit-pulsa/ https://animedrawn.com/forum/profile/situs-judi-slot-terbaik-dan-terpercaya-no-1/ https://animedrawn.com/forum/profile/judi-slot-online-jackpot-terbesar/
Ökologie-Archiv ✔️ Nachrichten für Finanzen
Die karge Oberfläche von Redonda Island wird wieder grün.
Vergrößern / Die karge Oberfläche von Redonda Island wird wieder grün.

Vor Hunderten von Jahren segelten Europäer um den Globus und „entdeckten“ neue Landstücke – und Ratten kamen als blinde Passagiere mit. Als die Besatzungen auf vielen Inseln landeten, sprangen Ratten ab und machten sich ein neues Zuhause.

Die Ratten florierten, sie konkurrierten, fraßen oder vertrieben auf andere Weise einheimische Arten, und die fragilen Inselökosysteme litten darunter. Jedoch, neue Forschung weist darauf hin, dass sich diese abgelegenen, isolierten Ökosysteme relativ schnell erholen können, nachdem Naturschutzgruppen die Ratten eliminiert haben, eine Praxis, die immer häufiger vorkommt. Und die Veränderungen durch das Entfernen der Ratten sind sogar in Offshore-Ökosystemen zu spüren.

Ratten schädigen tatsächlich Korallen

Ratten sind nicht wählerisch, wenn es um Nahrung geht. Sie fressen gerne Früchte, Samen, Nüsse, Insekten und fast alles andere, was sie vertragen können. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die terrestrischen Lebensräume der Inseln. Aber Ratten schädigen auf drastische Weise auch marine Lebensräume.

Seevögel – wie Seeschwalben, Tölpel und Sturmtaucher – neigen dazu, ihre Nester auf Inseln zu bauen. Normalerweise fliegen sie ins Meer hinaus und fangen kleine Fische. Wenn sie nach Hause zurückkehren, scheiden sie riesige Mengen Guano aus, der reich an Stickstoff und Phosphor ist. Wenn es regnet, werden diese Verbindungen von der Insel ausgewaschen und liefern den Korallen wertvolle Nährstoffe. Diese gesunden Riffe helfen den Fischen, schneller zu wachsen; die Fische wiederum verzehren Algen und starten einen Prozess, der es Korallen ermöglicht, sich anzusiedeln und zu wachsen.

Aber Seevögel neigen dazu, Inseln mit Ratten zu meiden. Die Nagetiere werden ihre Eier und Küken jagen, wodurch die Anzahl der Vögel sinkt und sie davon abgehalten werden, auf einer Insel zu nisten. Eine Studie aus dem Jahr 2018, die von Wissenschaftlern der Lancaster University geleitet wurde, zeigte, dass seltsame Beziehung zwischen Ratten, Seevögeln und Korallen. Die Seevogeldichte war auf Inseln ohne Ratten 750-mal höher, sodass die Riffe der Inseln auch gesünder waren.

"Sie dezimieren im Grunde die Seevogelpopulationen", sagte Nick Graham, Professor für Meeresökologie an der Lancaster University und einer der Autoren des Papiers, gegenüber Ars. "Seevögel vermeiden es daher, auf Inseln zu nisten, auf denen Ratten vorkommen."

Neue Forschungen dieses Teams deuten jedoch darauf hin, dass Seevögel schnell auf die Inseln zurückkehren, nachdem Ratten entfernt wurden. Sobald die Vögel das Gelände wieder mit ihrem Kot bedecken, beginnen sich die Meeresökosysteme der Inseln zu erholen. Laut Graham kommt das Entfernen invasiver Ratten von einer Insel sowohl dem Land als auch dem Meer zugute.

"Es ist wirklich eine Win-Win-Situation in Bezug auf den Naturschutz", sagte er.

Eine (relativ) schnelle Genesung

Sowohl für diese als auch für die vorherige Studie reiste Graham in den Indischen Ozean und machte eine Bestandsaufnahme dessen, was auf verschiedenen Inseln dort passierte. Sie untersuchten die Fülle von Vögeln, Fischen und Korallen und sammelten Proben für die Isotopenanalyse, um die Nährstoffe in den Systemen nachzuweisen. Das Team machte seine Beobachtungen auf 20 abgelegenen Inseln in der Region, von denen einige nie Ratten hatten. Andere haben immer noch Ratten, und eine dritte Gruppe besteht aus Inseln, die zu einem Zeitpunkt Ratten hatten, aber die Nagetiere wurden irgendwann in den letzten 15 bis 16 Jahren entfernt.

Das Team verglich die drei Kategorien und stellte fest, dass die Inseln, auf denen es nie Ratten gab – im Fall dieser Inseln schwarze Ratten – die höchste Anzahl an Seevögeln aufwiesen, gefolgt von den Inseln, auf denen die Ratten ausgerottet wurden. Die Seevogelpopulation nahm in den etwa 15 Jahren nach der Entfernung der Ratten zu, sagte Graham. Darüber hinaus fanden die Forscher heraus, dass der Stickstoffgehalt in den Meeresgebieten der Inseln, auf denen Ratten eliminiert wurden, angestiegen war.

Insbesondere zwei Inseln verzeichneten einen deutlichen Anstieg der Seevogelzahlen. Auf Tromelin Island wurden 2005 die Ratten ausgerottet und seitdem hat sich die Zahl der Seevögel verachtfacht. Sechs lokal ausgestorbene Seevogelarten sind ebenfalls zurückgekehrt. Auf der Île du Lys wurden im Jahr 2003 Ratten ausgerottet, was zu einer Verzehnfachung der Vogelarten führte.

Laut Graham erholen sich die Fische in diesen Meeresgebieten etwas langsamer, und es kann länger dauern, bis diese Populationen ihre Gesundheit vor der Ratte erreicht haben. Er stellte jedoch fest, dass die Ratten seit vielen Hundert Jahren auf diesen Inseln leben – einige davon seit dem 1700. Jahrhundert. „Die Tatsache, dass wir diese Veränderungen der Ökosysteme, den Fluss von Nährstoffen, der in so kurzer Zeit zurückkehrt, also sehen, ist ziemlich beeindruckend und ziemlich überraschend“, sagte er.

Bessere Artenvielfalt

Ratten von Inseln zu entfernen ist keine neue Taktik – die Datenbank zur Ausrottung inselinvasiver Arten (DIISE) listet mehr als 800 Fälle auf, in denen Nagetiere (nicht nur Ratten) ausgerottet wurden. Es ist eine beliebte Strategie, die es seit Jahrzehnten gibt.

Die Gruppe Island Conservation hat in den 64 Jahren ihres Bestehens erfolgreich invasive Arten, darunter Ratten, von 25 Inseln entfernt, hauptsächlich aus dem Pazifischen Ozean und in der Nähe von Nord- und Südamerika. Laut Coral Wolf, der Programmmanagerin für Naturschutzwissenschaften der Organisation, bestehen nur Inseln aus 5 Prozent der Landmasse der Welt, aber sie beherbergen 20 Prozent der Pflanzen-, Reptilien- und Vogelarten der Welt.

Inseln sind auch der Ort, an dem die meisten Aussterben auftreten.75 Prozent von allen Aussterben von Vögeln, Amphibien und Säugetieren ereigneten sich auf Inseln. Und 86 Prozent dieses Aussterbens sind mit invasiven Arten verbunden. Daher wird das Entfernen von Eindringlingen, einschließlich Ratten, zu einem wichtigen Werkzeug für Naturschützer, sagte Wolf.

Was jedoch nach einer Eradikation passiert, kann genauso wichtig sein wie die Eradikation selbst. Island Conservation überwacht regelmäßig die Inseln, von denen invasive Arten entfernt werden, um sicherzustellen, dass die Schädlinge nicht zurückgekehrt sind. Da Ratten sich so schnell vermehren, können sie eine Insel schnell wieder besiedeln. Daher ist die Überwachung nach der Ausrottung ein besonders wichtiger Aspekt der Strategie. Ebenso sollten die Inseln über strenge Biosicherheitsmaßnahmen verfügen, um sicherzustellen, dass Ratten und andere invasive Arten nicht wieder eingeschleppt werden. Es ist einfacher, Ratten von Inseln fernzuhalten, als sie wieder auszurotten, sagte Wolf.

Darüber hinaus sagte Wolf, dass, während das Tempo der Ausrottungen im Laufe der Jahrzehnte zugenommen hat, die bestehenden Methoden, die Naturschützern zur Verfügung stehen, nur für 15 Prozent der Inseln, auf denen sie benötigt werden, durchführbar sind. Einige der Inseln seien einfach zu groß oder ihre Ökosysteme zu kompliziert, sagte sie. Trotzdem sei die Art des Zeitplans für die Wiederherstellung der Insel, der vom Lancaster University-Papier festgelegt wurde, ermutigend, sagte Wolf.

„Wir lernen ständig Neues“, sagt sie.

Gezieltes lokales Aussterben

Bei einem kürzlich durchgeführten Ausrottungsversuch wurden invasive Ratten – und Ziegen – von der Insel Redonda entfernt, einer kilometerlangen Vulkaninsel, die Teil des karibischen Staates Antigua und Barbuda ist.

Jahrelang zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg war die winzige Insel nach Guano abgebaut um Dünger und Schießpulver herzustellen. Die Bergleute brachten Ziegen zum Essen auf die Insel, und blinde Ratten sprangen von Bord, um die Insel zu ihrer Heimat zu machen. Die invasiven Arten nagten jahrzehntelang an den Ökosystemen der Insel, bis die Insel größtenteils ein „unfruchtbarer Felsen“ war, sagte Shanna Challenger, Koordinatorin des Offshore Islands Conservation Program für die Gruppe für Umweltbewusstsein, eine lokale Organisation, die an der Ausrottung beteiligt ist.

Laut Sophia Steele – einer Programmmanagerin bei Fauna and Flora International, die auch an der Entfernung der invasiven Arten beteiligt war – ist die Insel ein wichtiger Nistplatz für Seevögel für die Region. Es ist auch die Heimat einiger Echsenarten, die auf der Insel endemisch sind, wie z Redonda Bodendrache.

Im Jahr 2012 reisten Mitglieder des Teams, das für die Entfernung der Ratten und Ziegen verantwortlich war, nach Redonda, um grundlegende Informationen über die Insel zu sammeln. Laut Ruleo Camacho, einem Meeresökologen, schätzten die Forscher, dass es auf dem damals felsigen Gelände der Insel etwa 6,000 Ratten und 50 Ziegen gab. Nachdem das Team Partnerschaften geschlossen und Gelder gesammelt hatte, begannen die Entfernungsbemühungen im Jahr 2016. Die Forscher versuchten, Ziegen in Korralen zu fangen und sie per Hubschrauber zu den beiden großen Inseln des Landes zu fliegen. Das funktionierte bei einigen Tieren, aber der Rest der Ziegen wurde vor dem Lufttransport mit der Hand gefangen. Um mit den Ratten fertig zu werden, verstreute das Team Köder mit einem Rodentizid – das keine der anderen Arten auf der Insel betraf – und überwachte die Insel, um sicherzustellen, dass alle Ratten ausgerottet wurden.

„Die Überwachungsphase ist ziemlich intensiv, und Sie müssen wirklich sicher sein, denn wenn Sie nicht alle Ratten töten, ist Ihr Projekt wirklich gescheitert“, sagte Steele gegenüber Ars.

Im Jahr 2018 galt die Insel als rattenfrei, und sie hatte bereits 2017 begonnen, sich zu erholen. Challenger erinnert sich, dass die Vulkaninsel vor der Ausrottung gelegentlich grün wurde, aber danach begannen sich die Pflanzen zu erholen. Das Team führte eine Pflanzenuntersuchung durch und identifizierte 88 Pflanzenarten, die auf die Insel zurückgekehrt waren.

"Das erste Erröten war irgendwie schockierend", sagte Challenger.

Darüber hinaus gab es einen starken Anstieg der Vogelarten, darunter der Bananaquit und der Grünkehlkarib, ein kleiner Kolibri. Auch die Zahl der Eidechsen nahm zu; Die Population der endemischen Baumechse der Insel hat sich nach der Ausrottung verdreifacht, und auch die Population des Bodendrachen hat sich effektiv erholt. Steele sagte, der Unterschied sei auffallend.

„Ich denke, es hat sich viel schneller geändert, als wir erwartet hatten“, sagte Steele gegenüber Ars.

Das Team hat die Auswirkungen der Ausrottung auf das Leben im Meer noch nicht untersucht – sie hoffen, dies irgendwann im nächsten Jahr tun zu können. Redonda hat auch nicht das größte Riffsystem, obwohl es einige Seegrasfelder gibt, sagte Camacho. In ähnlicher Weise sagte Challenger, dass es zu früh sei, um zu sehen, wie sich die Änderung auf Seevögel auswirken wird. Aber "die Arbeit ist ziemlich ermutigend", sagte Challenger.

Doug Johnson (@DougcJohnson) ist ein kanadischer freiberuflicher Reporter. Seine Arbeiten sind unter anderem in National Geographic, Undark und Hakai Magazine erschienen.